Linden Methode - Blog 50

Hallo

Sie sind auf diese Seite gekommen, weil Sie im Internet nach Fakten über die Angst gesucht haben und nach einer Möglichkeit etwas dagegen tun zu können.

Bevor ich Ihnen eine Lösung aufzeige, sollten Sie sich die untenstehenden Fakten in Ruhe durchlesen:

 

Die Angst ist normalerweise eine sehr nützliche Sache, da sie wahre Gefahr entdecken und darauf reagieren kann. Ohne die Angst und deren schnelle körperliche Reaktion wäre die Menschheit wahrscheinlich schon längst ausgestorben, denn wir hätten uns in den vielen lebensbedrohlichen Situationen, durch die wir gegangen sind, von wilden Tieren, die uns nach dem Leben getrachtet haben, bis hin zu Kriegszeiten, nicht adäquat verhalten können. 

Wenn der Angstlevel JEDOCH einen unangebrachten Level erreicht, kann die Angst sehr zerstörerische, einschränkend und lebensverändert sein.

 

Was verursacht also die Angst?

Der Angstlevel steigt an, wenn wir Situationen erfahren die uns eine potentielle Gefahr aufzeigen. Wenn wir uns also in solche einer gefährlichen Situation befinden, wird in unserem Körper Adrenalin ausgeschüttet und zwar in einem kleinen Organ das sich Amygdala nennt (dieses Organ ist für die Angstkontrolle zuständig). Unser Körper ist dann bereit für ein "Flucht oder Kampf-Szenario". Dieser Prozess ist dafür zuständig unseren Körper aktiv auf Gefahr vorzubereiten und lebensnotwendig um überleben zu können ABER er löst auch alle körperlichen Reaktionen der Angst aus. WENN aber keine Gefahr vorliegt hat dieser Anstieg der Angst und Adrenalin keinerlei praktischen Nutzen.

Wenn sich der Körper auf einem konstanten Angstlevel befindet, bereit für eine Kampf- oder Fluchtsituation, setzt sich das lymbische System, das für die emotionalen Reaktionen in unseren Körper zuständig ist, auf ein wesentlich höheres Level der Angst als normalerweise üblich. Dieser neue hohe Level der Angst kann sich dann in verschiedener Art und Weise, das nennt man dann Angststörung. Manche Menschen können mit all dem umgehen, die meisten jedoch nicht.

Eine Angststörung entsteht durch einen neu erlernten Prozess, der im Gehirn stattfindet und den Körper und das Gehirn auf einen höheren als normal üblichen Angstlevel anhebt. Dadurch entstehen Symptome und Erfahrungen, diese verursachen Angst und Sorgen und die negative Spirale beginnt sich zu drehen.

Eine Angststörung ist keine mentale Krankheit, es geht um die Minute, wo das Gehirn anfängt mit angstauslösenden Situation anders umzugehen. Es gibt in jedem Menschen einen Schalter, der sich Amygdala nennt (diese befindet sich im autonomen Nervensystem). Dieser Schalter ist entweder auf der "Angst-AN" oder "Angst-AUS" Wenn der Schalter aus ist, kann er nur durch reale Gefahr aktiviert werden, wenn er allerdings auf "Angst-AN" stecken bleibt kann er eine Angststörung produzieren, die sehr beängstigend und "chronisch" werden kann.

Diese Symptome scheinen so real, so beängstigend und sie können uns das extreme Gefühl geben, dass da irgendetwas mit uns definitiv nicht stimmt, dass wir abhängig und verängstigt werden und an nichts mehr glauben. Das nur das alleine ist die wahre Ursache von einer Angststörung, keine Lebensumstände, Stress oder anderes, was uns die Psychologen oder Ärzte immer erzählen wollen. Wie schon gesagt, es gibt Menschen, die damit umgehen können, eine Angststörung setzt auch immer gewisse Charaktereigenschaften voraus. Wenn Sie zu den Menschen gehören, die so oder so schon sehr sensibel, sehr kreativ, sehr genau und sehr hilfsbereit sind, dann kann das diesen Vorgang leider triggern.

Darum ist genau dieser Grund, dieser Auslöser einer Angst das, was wir angehen müssen und nicht angsterfüllte Situationen oder ähnliches.

Dieser Teufelskreis kann sich so lange aufbauen, bis der Leidenden nicht mehr in der Lage ist, normal zu denken, zu handeln oder zu fühlen, und genau dann macht sich die Angststörung bemerkbar -  das alleine ist der Auslöser einer Angststörung.

Hört sich das für Sie bekannt an?

 

Nun ja, es gibt etwas womit Sie diesem Teufelskreis entkommen können. Etwas so Starkes, dass Sie schon jetzt tief in sich selbst haben, sich aber nicht darüber bewusst sind.

Über 400.000 Menschen weltweit haben diese Methode schon benutzt und, wenn Sie diese korrekt anwenden, ist sie die EINZIGE LÖSUNG für Angststörungen und Panikattacken.

Die Linden Methode geht direkt die Wurzel der Angststörung an und hat sich als sehr effektiv erwiesen, um Angststörungen eliminieren zu können. Sie wurde mit gleichem Erfolg sowohl bei Angststörungen von Kindern als auch Erwachsenen eingesetzt. Ich habe Klienten allen Alters, angefangen von Kindern mit 7 Jahren bis hin zu Senioren mit 86, die meine Methode benutzen.

 

Ich hoffe ich konnte Ihnen eine effektive Lösung aufzeigen. Sollten Sie sich für weitere Informationen bezüglich der Linden Methode interessieren, klicken Sie bitte hier um auf meine Internetseite zu gelangen.

 

I