Linden Methode - Blog 30

Lieber Leserinnen und Leser,

Sie sind auf diese Seite gekommen, weil Sie im Internet nach Fakten gesucht haben, wann denn Furcht überhaupt angebracht ist und wann man nicht mehr von angebrachter Furcht sprechen kann.

Bevor ich Ihnen eine Lösung bezüglich der Angststörung aufzeige, die ein Zeichen dafür ist, dass die Furcht eben nicht mehr angebracht ist, sollten Sie sich die untenstehenden Fakten in Ruhe durchlesen:

Sind die ständig ängstlich, angstvoll oder panisch? Haben Sie das Gefühl Sie haben eine Phobie oder könnte eine bekommen? Angebrachte Furcht ist für das menschliche Überleben sehr wichtig – unangebrachte Furcht jedoch kann sehr destruktiv und einschränkend sein.

Furcht ist ein Alarmsignal des Körpers. Die Furcht soll uns mitteilen, dass wir uns in Gefahr befinden könnten. Furcht ist eine nicht sehr nette Erfahrung, aber absolut nötig für unser Überleben.

Wenn Furcht in einer Gefahrensituation angebracht ist, empfinden wir sie als ganz normal. Wir wissen alle, wie es sich anfühlt, wenn unser Magen sich zusammenzieht, unsere Beine anfangen zu zittern, oder unsere Atmung schneller wird. Wenn diese Symptome aber unangebracht passieren, wenn wir das Gefühl von Furcht fühlen, wenn da nichts ist, wovor man sich fürchten müsste, müssen wir uns darüber klar sein, dass mit unserem Alarmsignal etwas nicht stimmen kann.

Eine Angststörung bewirkt Furchtgefühle im Körper und in den Gedanken, weil sie uns glauben macht, dass wir in einer angebrachten Angstsituation sind, obwohl das nicht der Fall ist. Denn diese Reaktion kann dann auch durch sensibilisiert, übertriebene und erweiterte Stresssituationen ausgelöst werden und dann passiert es, das man sich wie in der angebrachten Angstsituation fühlt, obwohl es sie gar nicht gibt.

Viele Menschen wissen wie es ist an unangebrachter Furcht zu leiden, sich panisch zu fühlen oder unangebrachte Angst und Phobien zu haben. Es ist schlimm und ist sehr oft gepaart mit sehr unangenehmen. Dadurch wird die ganze Sache noch schlimmer.

Sie müssen aktuell nicht gerade mit Furcht erfüllt sein - aber es gibt dennoch Schritte, die Sie auch jetzt schon machen können, um die Furcht aus Ihrem Leben zu verbannen - und zwar permanent, egal wie lange Sie schon daran leiden, wie alt Sie sind oder wie stark Ihre Angst und Furcht sind.

Die Lösung dafür wurde bereits von über 400.000 Menschen weltweit benutzt und ist mittlerweile als DIE Lösung gegen Furcht und Angstzustände bekannt. Ich verspreche Ihnen, Sie müssen sich nicht länger mit all diesen schrecklichen Symptomen herumplagen.

 

Noch ein paar Worte zu unserer Methode:

Die Linden Methode geht direkt die Wurzel der Angststörung an und hat sich als sehr effektiv und beständig erwiesen, um Angststörungen langfristig eliminieren zu können. Sie wurde mit gleichem Erfolg sowohl bei Angststörungen von Kindern als auch Erwachsenen eingesetzt. Ich habe Klienten allen Alters, angefangen von Kindern mit 7 Jahren bis hin zu Senioren mit 86, die meine Methode benutzen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen eine effektive Lösung aufzeigen. Sollten Sie sich für weitere Informationen bezüglich der Linden Methode interessieren, klicken Sie bitte hier um auf meine Internetseite zu gelangen.