Linden Methode - Blog 27

Hallo hier spricht Charles Linden,

ich möchte ein paar Worte über die körperlichen Empfindungen sagen, die während einer Angststörung entstehen können. Ich sage absichtlich Empfindungen denn ein Symptom ist etwas, was normalerweise nur mit körperlichen Krankheiten einhergeht. Angststörung und Panikattacken sind keine körperlichen Zustände, keine Krankheiten. Es sind Verhaltensmuster. Ihr Körper reagiert unangebracht durch die Amygdala, das Organ, dass für die Angst zuständig ist.

Empfindungen haben noch nie jemanden etwas angetan. Sie wissen das. Ob es ein Stich, Kälte, Wärme oder ein Brennen ist, wie auch immer die Empfindung ist, es ist noch nie jemand ernsthaft davon verletzt worden. Und der Grund dafür ist einfach. Es sind lediglich Warnzeichen für den Körper, manche angenehm und andere wiederum sehr erschreckend. Doch egal, was für eine Empfindung es ist, sie kann ihnen körperlich nichts antun. Es sind Warnzeichen, die uns aufzeigen möchten, dass etwas nicht in Ordnung ist und wir unsere Aktion in dieser Richtung stoppen müssen.

Wie ich schon gesagt habe, können Empfindungen aber auch sehr angenehm sein. Das dient dazu, dass wir zu einer Bewegung aufgefordert werden. Was also auch immer die Empfindung ist, die sie gerade haben, ignorieren sie diese.

Eine körperliche Empfindung die mit einer Angst oder Panikattacken einhergeht, bedeutet nichts. Egal ob es eine Empfindung ist, etwas würde riechen, etwas brennen oder sie die Empfindung haben, Sie können nicht schlucken, Ihre Arme oder Beine würden einschlafen, Ihr Rücken würde brennen, Sie würden eine Art elektrischen Schock bekommen – das alles sind Empfindungen die durch die Angst entstehen und nicht bedeuten, es würde mit Ihnen etwas nicht stimmen. Es ist alles in Ordnung mit Ihnen, sie haben eine Angststörung und ihr ängstlicher Kopf will Sie glauben machen, es wäre was nicht in Ordnung mit Ihnen, das ist aber definitiv nicht der Fall, Sie sind nicht krank.

Sie müssen das verstehen, wenn Sie es nicht verstehen, verstärken Sie nur Ihre Angst. Denn durch Ihr Verhalten sagen Sie sich immer wieder selbst, Sie sind krank. Sie sensibilisieren sich dadurch immer weiter mit Angst und die Empfindung werden dadurch auch immer stärker werden. Und es wird immer so weiter gehen, bis Sie endlich damit aufhören werden – jetzt ist die Zeit damit aufzuhören.

Haben Sie keine Angst mehr vor diesen körperlichen Symptomen, Sie bedeuten nichts. Was wir aber tun müssen ist, an Ihrer Angst zu arbeiten und diese zu eliminieren, denn da werden sich auch diese körperlichen Symptome zu 100% auflösen. Denn ohne die Angststörung können sie nicht existieren, das ist ein FAKT!

Wenn Sie die Angststörung auflösen, die diese Empfindungen diese körperlichen Symptome auslöst, werden diese einfach weggehen, sie können dann nicht mehr existieren. Wenn sie also mit mir zusammen daran arbeiten Ihre Angst zu eliminieren, werden auch diese Symptome weggehen. Wir können das schnell, einfach und vor allem auch langanhaltend tun.

Ihr Gehirn senden ängstliche Signale an Ihren Körper aus und Ihr Körper reagiert darauf mit diesen Empfindungen – ignorieren Sie diese einfach.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen. Bis zum nächsten Mal.

Für weitere Informationen bzgl. der Linden Methode klicken Sie bitte hier