Linden Methode - Blog 32

 

Fürchten Sie sich, zu Bett zu gehen oder zu schlafen?

Werden Sie vor der Schlafenszeit ängstlich?

Haben Sie nachts Panikattacken oder gesteigerte Angst?

All das ist wirklich sehr verbreitet!

 

In der Tat berichten mehr als 80% unserer Klienten genau von denselben Ängsten bezüglich des Schlafens, der Hauptteil ihrer Empfindungen und Gedanken verbinden sie mit dieser Furcht.

Insomnia ist ein Symptom einer Angststörung. Viele meiner Klienten haben Angst davor, dass sie während des Schlafes nicht im Stande wären aufzuwachen, wenn etwas Schlimmes passieren würde!

Viele Klienten fürchten sich davor während des Schlafes eine Panikattacke zu bekommen, leider ist das während der Angststörung häufig der Fall. 

Angst schürt diese Furcht – unangebrachte Angst steckt hinter allen Phobien. Aber was kann man dagegen tun, wenn man Angst vor dem Schlafengehen hat und wie kann man vor allem wieder richtig gut schlafen ohne diese Angst vor Attacken während der Nacht?

Im Schlaf verarbeitet der Mensch die Erlebnisse des Tages. Wenn diese Erlebnisse aufgrund der Angststörung mit Ängsten, Panikattacken etc belastet sind, reagiert der Körper dann eben auch im Schlaf damit. Zusätzlich kommt dazu, dass man sich über den Tag hinweg mit dem „Was ist, wenn Muster” noch mehr mit Angst darauf sensibilisiert. Wenn Sie sich selbst immer wieder sagen: was ist, wenn ich heute Nacht wieder nicht schlafe und morgen nicht zur Arbeit gehen kann, was ist, wenn was passiert, was ist, wenn ich wieder Panik bekomme… gauckeln Sie Ihrem Körper immer wieder vor: Achtung: Schlafen = Lebensgefahr. Ihr Körper muss dann mit Angst reagieren, denn Sie dürfen nicht vergessen, dass die Angst eigentlich ein lebenserhaltender Instinkt ist. Sie wissen, dass diese Angst nicht angebracht ist, Ihr Körper bekommt allerdings Signale als wäre sie angebracht und muss dann reagieren.

 

Was kann man also tun?

Durch Reduktion des Angstlevels im Gehirn, dass während der Angststörung auf ein höheres Level gesetzt wurde, können Sie diese unpassenden Symptome der Angst entfernen und auch all die anderen Symptome, die diese Angststörung begleiten, auch Ihr Schlafproblem. 

Die Symptome sind wohl das, was der Betroffene am stärksten merkt, sie sind aber nicht der Auslöser dafür. Ihr unangebrachtes, zu hohes Angstlevel ist der Grund für all das.

Die Linden Methode geht direkt die Wurzel der Angststörung an und hat sich als sehr effektiv und beständig erwiesen, um Angststörungen eliminieren zu können. Sie wurde mit gleichem Erfolg sowohl bei Angststörungen von Kindern als auch Erwachsenen eingesetzt. Ich habe Klienten allen Alters, angefangen von Kindern mit 7 Jahren bis hin zu Senioren mit 86, die meine Methode benutzen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen eine effektive Lösung aufzeigen. Sollten Sie sich für weitere Informationen bezüglich der Linden Methode interessieren, klicken Sie bitte hier um auf meine Internetseite zu gelangen.