Linden Methode - Blog 18

Gibt es irgendwelche Medikamente, mit denen man die Angst bekämpfen kann?

Unsere Erfahrung mit über 400.000 Angstpatienten weltweit hat uns gezeigt, dass durch Medikamenteneinnahme kein therapeutischer Effekt zustanden kommt. Wir haben definitiv niemanden, der uns jemals davon berichtet oder geschrieben hat, dass er durch Medikamente seine Angstzustände kuriert hat... wirklich NIEMANDEN!

Es gibt natürlich Medikamente, die die Angst unterdrücken, wenn der Betroffene diese dann aber wieder absetzen möchte, muss er mit schweren Entzugserscheinungen fertig werden.

Medikamente, die von den Ärzten "Anti-Angst-Medikamente" genannt werden, z.B. Citalopram, sind eigentlich SSRI-Medikamente. Das bedeutet, dass durch diese Medikamente der Serotoninspiegel im Gehirn absichtlich hochgehalten wird. Diese Medikamente machen Sinn, wenn Sie an einer endogenen Depression leiden, denn man bezeichnet dieses Hormon auch als "Glückshormon".

Angstzustände werden aber nicht dadurch ausgelöst, dass der Serotoninlevel im Körper zu niedrig ist, weshalb um Alles in der Welt verschreiben die Ärzte dann diese Medikamente? Aus einem einfachen Grund: Sie haben keine andere Auswahl!

Benzodiazepine, wie Diazepam, Tavor etc. werden sehr häufig gegen Angstzustände verschrieben, aber warum sollten sie helfen?

Sie wurden eigentlich gegen extrem starke Schmerzen und Notfallsituationen (epileptische Anfälle etc) entwickelt, weil man durch sie einen schnellen, krampflösenden, beruhigenden Effekt erzielen kann, der auch die Muskelatur entspannt. Sie sind gerade in der Notfall- und Intensivmedizin von großem Vorteil.

Sehr häufig lösen diese Medikamente allerdings Nebenwirkung aus. Eines davon sind Ängst und Panikattacken. Das bedeutet, man nimmt ein Präparat gegen etwas, was das Präparat häufig selbst auslösen kann. Vielleicht kann man durch sie am Anfang ein wenig Linderung schaffen, ABER ihre Nebenwirkungen und Entzugsprobleme sind 100mal so schlimm wie die eigentliche Angst.

Wir haben Menschen geholfen, die einen ganzen Cocktail an Medikamenten genommen haben und Menschen, die niemals eine Tablette genommen haben. Alle beiden Gruppen wurden wieder „gesund“, ohne die Einnahme von Anti-Angst-Medikamente und das ist das, was wirklich zählt.

Es ist einfach zu leicht für einen Arzt ein Medikament eine Anti-Angst-Tablett zu verschreiben, aber was bewirken diese Tabletten denn wirklich? In manchen Fällen Abhängigkeit, schwerwiegende Nebenwirkungen, Entzugsprobleme, aber was am Wichtigsten ist, eigentlich nur eine Unterdrückung der Symptome ohne die Ursache zu behandeln.

 

"Bevor ich die Linden Methode gefunden hatte, nahm ich Diazepam und Prozac. Ich nahm bis zu 50mg Valium pro Tag ein. Ich fühlte mich schlecht, wie ein Zombie und konnte nicht schlafen. Nachdem ich die Methode 4 Wochen lang angewendet hatte, konnte ich das Diazepam auf 5mg pro Trag reduzieren und nun nach weiteren 3 Monaten bin ich Medikamenten- und Panikattacken-FREI!

Ich kann ihnen nicht sagen, wie sehr diese Methode mein Leben geändert hat. Wenn sie es nicht selbst ausprobieren sind sie echt verrückt! Es gibt einfach keine "Anti-Angst-Tablette", Ärzte erzählen Ihnen das nur, um Sie aus Ihren Praxen zu bekommen!!"

Udo Stephan, Bad Vilbel

 

Es gibt absolut keinen Grund warum man solche "Anti-Angst-Tabletten" nehmen sollte, es wäre so als ob sie ein Medikament gegen Kopfschmerzen nehmen würden um sich damit vom Fingernägelkauen abzuhalten – kompletter Wahnsinn!

Angstzustände und das Fingernägelkauen sind direkt miteinander verwandt, beides sind Verhaltensangewohnheiten. Wenn man sie genau betrachtet, wodurch sie im Unterbewusstsein entstehen, sich aufbauen und dann verewigen, wird das ganz deutlich.  

Lassen Sie sich durch niemanden dazu bringen "Anti-Angst-Tabletten" einzunehmen, das ist definitiv nicht die Lösung, es ist kontraproduktiv und kann extrem teuer werden, nicht nur für Ihren Geldbeutel.

 

ES GIBT KEINE MAGISCHE PILLE GEGEN DIE ANGST... EINE EXKLUSIVE ANTI-ANGST-TABLETTE EXISTIERT NICHT... HÖCHSTENS SIE MÖCHTEN SICH ABHÄNGIG UND MÜDE FÜHLEN, TAUSENDEN VON NEBENWIRKUNGEN UND/ODER KEINEN THERAPEUTISCHEN EFFEKT ERLEBEN.

DIESE ERFAHRUNGEN BESCHREIBEN MEINE KLIENTEN JEDEN TAG.

 

Wir können Ihnen dabei helfen Ihre Angst, schnelle einfach und anhaltend zu eliminieren ohne dass Sie dafür eine "Anti-Angst-Tablette" nehmen müssen. ...das ist ein VERSPRECHEN!

Ich biete seit Jahren Menschen mit Angststörungen eine effektive und sinnvolle Lösung an, aus diesem Teufelskreis herauszukommen. Die von mir entwickelte Linden Methode bietet Anregungen, Lösungsansätze, Ratschläge und Basiswissen, das benötigt wird, um eine Angststörung vollständig beseitigen zu können.

Die Linden Methode geht direkt die Wurzel der Angststörung an und hat sich als sehr effektiv erwiesen, um Angststörungen eliminieren zu können. Sie wurde mit gleichem Erfolg sowohl bei Angststörungen von Kindern als auch Erwachsenen eingesetzt. Ich habe Klienten allen Alters, angefangen von Kindern mit 7 Jahren bis hin zu Senioren mit 86, die meine Methode benutzen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen eine effektive Lösung aufzeigen. Sollten Sie sich für weitere Informationen bezüglich der Linden Methode interessieren, klicken Sie bitte hier um auf meine Internetseite zu gelangen.