Linden Methode - Blog 64

 

 

Wie zeigt es sich, dass Ihr Kind unter einer Angststörung leidet?

Eine Angststörung bei Kindern wird meist als "Separations Angst" benannt und zeigt sich meistens in einer Form von Schulphobie. Separations-Angst bedeutet, dass das Kind Probleme hat, die sichere Umgebung seiner Eltern oder seines Zuhauses zu verlassen. Eine Angststörung bei einem Kind geht eigentlich mit den gleichen Symptomen daher, wie bei einem Erwachsenen, nur dass das Kind selbst noch nicht die Erfahrungen und die intelligente Kapazität besitzt, um sich dieser Symptome der Angst bewusst zu sein.

Eine Angststörung bei einem Kind kann sich in der gleichen Art und Weise ausdrücken, die klassisch für eine Angststörung sind, am meisten kommt es jedoch zu absichtlicher Vermeidung von "furchtsamen" Situation, wie Schulbesuche, Ferien oder soziale Ereignisse.

 

Was sieht eine Angststörung bei Kindern aus?

Als ich 13 Jahre alt war, hatte ich eine Phase, die mein Arzt als Schul-Phobie diagnostiziert hatte. Ich war irrational ängstlich, depressiv und erschreckt. Ich suchte regelmäßig die Krankenschwester meiner Schule auf, rief meine Mutter an, um mich abholen zu lassen, oder saß ängstlich irgendwo alleine herum. Wenn man in so jungen Jahren so etwas durchmachen muss, ist es mehr als schlimm. Es ist nicht nur furchteinlössend sondern auch sehr verwirrend, die Psyche eines Kindes in diesem Alter ist sehr "zart-beseidet" und durch die plötzliche Erfahrung, dass sich das Leben nicht nur um Spielen und Spaß handelt, kann ein Kind wie ein Schock treffen. Wenn die Kinder sich auch noch ihrer "Sterblichkeit" bewusst werden, kann dass zu immensen Stress führen, wenn dies nicht von den Eltern oder den Erziehern richtig beeinflusst und geleitet wird.

Wie auch immer die Angststörung bei Kindern entsteht ist nicht wichtig, was aber umso wichtiger ist, dass mit dieser Störung korrekt umgegangen wird und man sie, gerade als Elternteil nicht einfach abtut.

 

 

Wie häufig tritt eine Angststörung bei Kindern auf?

Wahrscheinlich öfters, als Sie glauben und leider sind immer mehr davon betroffen! Immer mehr Kinder suchen unsere Hilfe auf, entweder direkt oder durch Ihre Eltern. Angststörungen bei Kindern sind also sehr häufig vertreten, können aber sehr erfolgreich behandelt werden. Etwas 1-2% der Kinderbevölkerung leidet unter Angststörungen während sie erwachsen werden.

 

 

Wird sich die Angststörung meines Kindes im Erwachsenen-Dasein fortführen?

Meine Erfahrungen und Nachforschungen haben gezeigt, dass da nicht passiert, wenn direkt und gleich etwas dagegen getan wird, und sich diese Angststörung nicht als Verhaltensmuster beim Kind etablieren kann. Die Angststörung bei einem Kind basiert normalerweise auf der Unwissenheit der Kindheit und wenn das Kind erwachsen wird, wird dadurch diese Angst automatisch eliminiert.

 

 

Können Kinder mit Angststörungen geheilt werden?

Es ist überaus wichtig, dass eine Angststörung bei einem Kind so schnell und so früh wie möglich behandelt wird.

Ich biete seit Jahren Menschen mit Angststörungen eine effektive und sinnvolle Lösung an, aus diesem Teufelskreis herauszukommen. Die von mir entwickelte Linden Methode bietet Anregungen, Lösungsansätze, Ratschläge und Basiswissen, das benötigt wird, um eine Angststörung vollständig beseitigen zu können. In der Linden Methode hat das Kapitel Angst und Kinder ein komplettes Kapitel, das den Eltern, Erziehungsberechtigten, Angehörigen anzeigt, wie man die Methode auch bei Kindern anwenden kann (eine eigenständige Kinderversion der Linden Methode ist bereits in Arbeit).

Die Linden-Methode geht direkt die Wurzel der Angststörung an und hat sich als sehr effektiv und  beständig erwiesen, um Angststörungen bei einem Kind zu eliminieren. Es wurde mit gleichem Erfolg sowohl bei Angststörungen von Kindern als auch Erwachsenen eingesetzt. Ich habe Klienten allen Alters, angefangen von Kindern mit 7 Jahren bis hin zu Senioren mit 86, die meine Methode benutzen. Es ist natürlich sehr sehr wichtig, dass ein Kind diese Methode nur mit Anleitung eines Elternteils macht.

 

Ich hoffe ich konnte Ihnen eine effektive Lösung aufzeigen. Sollten Sie sich für weitere Informationen bezüglich der Linden Methode interessieren, klicken Sie bitte hier um auf unsere deutsche Internetseite zu gelangen.

 

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Kind alles Gute.

Ihr Charles Linden